Discounted-Cashflow-Methode


Wenn ihr die Webseite weiter nutzt, stimmt ihr der Verwendung von Cookies zu. Variable Kosten, direkte Kosten, Teilkosten, Grenzkosten. Sebastian Jagsch CEO, eluminocity. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre. Gesellschafter oder für eine fällige Rückführung der Fremdfinanzierung verbleibt.

Fundamentale Aktienanalyse: Unterbewertete Aktien identifizieren


Eine Möglichkeit dabei ist, für g die durchschnittliche historische Wachstumsrate des FCFF anzusetzen, falls man davon ausgehen kann, dass diese auch in Zukunft so beibehalten werden kann. Geht man davon aus, dass das zukünftige Wachstum höher oder niedriger ausfallen wird, muss man den Wachstumsfaktor entsprechend anpassen. Das Unternehmenswert ergibt sich daher mit:. Dabei kann man verschiedene Szenarien einarbeiten, wie etwa fallende oder steigende Wachstumsraten für einen bestimmten Zeitraum, um erst danach eine konstante Wachstumsrate anzunehmen.

Die Formel verdeutlicht, dass zur Summe der abgezinsten Cashflows 1. Teil der Formel nun ein Endwert hinzugezogen wird, bei dem für alle weiteren Cashflows eine konstante Wachstumsrate angenommen wird. Teil der Formel ist kongruent zur Formel für das konstante Wachstum.

Der Endwert wird ebenfalls auf den heutigen Tag abgezinst hinterer Teil der Formel. Um nun den Wert des Eigenkapitals zu ermitteln, muss das Fremdkapital vom Gesamtunternehmenswert abgezogen werden. Um nun den Wert pro Aktie zu ermitteln, wird der Wert des Eigenkapitals durch die vorhandene Anzahl an Aktien dividiert.

Hätte das Unternehmen aus unserem Beispiel nun 10 Mio. Schaut man sich nun den aktuellen Aktienkurs an, kann man daraus ableiten, ob eine Aktie über- oder unterbewertet ist. Wie man sich wahrscheinlich vorstellen kann, können diese stark von der Realität abweichen, insbesondere durch unvorhergesehene Ereignisse, die die Cashflow-Ströme entsprechend beeinflussen. Unternehmensbewertung ist immer von subjektiven Einschätzungen und Prognosen abhängig.

Je besser die Prognosen, desto exakter gibt das Bewertungsmodell den fairen Wert eines Unternehmens wider. So können die Schätzdaten durch eine genaue Analyse der Unternehmenshistorie und relevanter Kennzahlen sowie durch Managementgespräche verbessert werden.

Gerne bieten wir Ihnen aktuell monatliche Updates:. Felix Gode im Interview mit dem Börsenradio: Felix Gode erläutert die Monatsergebnisse und Halbjahreszahlen der Depotunternehmen. Ja , ich will von Alpha Star informiert werden und bestätige, dass meine E-Mail Adresse an die datenschutz-zertifizierte Newsletter-Software Newsletter2Go zum technischen Versand weitergegeben wird.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Lernen Sie uns heute kennen. Felix Gode spricht über den Alpha Star Aktienfonds. Die hierin enthaltenen Informationen: Weder Morningstar noch deren Inhalte-Anbieter sind verantwortlich für etwaige Schäden oder Verluste, die aus der Verwendung dieser Informationen entstehen. Depot Aktienfonds Depot Dividendenfonds. Gerne bieten wir Ihnen aktuell monatliche Updates: Jetzt exklusiv für Sie: Daria Saharova Partnerin, Vito One.

Sebastian Jagsch CEO, eluminocity. Pedram Zolgadri CEO, leaf republic. Nach Rücksetzer Nebenwerte kaufen? Felix Gode im Börsenradio OKT Jetzt anhören. Mai Jetzt ansehen. Nach Ablauf des Investmenthorizonts erfolgt i. Hierbei gelangen folgende Exitkanäle zur Anwendung: Mittendorfer ergänzt den bilanzorientierten Definitionsansatz um eine Cashfloworientierung.

Mit einer zunehmenden Verschuldung verringert sich im Beispiel sowohl das Ergebnis vor Steuern als auch das Ergebnis nach Steuern. Aufgrund des reduzierten Eigenkapitalinvestments kann mit erhöhter Verschuldung gleichwohl die Eigenkapitalrendite des Finanzinvestors gesteigert werden. Sofern in einem Mehrperiodenmodell weitergehende LBO typische Modellannahmen getroffen werden [18] , kann die Wirkung des Leverage-Effektes intensiviert werden. Im ersten Halbjahr konnte das Vorjahresniveau in etwa gehalten werden.

Gleichwohl ist insbesondere aufgrund der im zweiten Halbjahr in den Fokus gerückten Euro- und Staatsschuldenkrise für das Gesamtjahr mit einem im Vorjahresvergleich rückläufigen Investitionsvolumen zu rechnen. Nichtsdestotrotz verzeichnen auch diese Segmente seit ein signifikant rückläufiges absolutes Investitionsvolumen. Eine Studie von PricewaterhouseCoopers liefert hinsichtlich der erwarteten Marktentwicklung ähnliche Ergebnisse. Bezüglich der Investitionen sowie Desinvestitionen planen die Studienteilnehmer einen leichten Anstieg im Vergleich zu Das aktive Portfoliomanagement sowie die verringerte Nutzung des Financial Engineerings inkl.

Es wird deutlich, dass mit Beginn der Finanzkrise im Sommer ein signifikanter Anstieg der zu zahlenden Credit Spreads [36] sowie eine Erosion des Marktvolumens verbunden war. Im Jahr konnte bei rückläufigen - jedoch historisch weiterhin hohen - Credit Spreads ein Marktvolumen erzielt werden, welches bereits rd. Das vergangene Jahr verlief wechselhaft. Während in der ersten Jahreshälfte signifikant ansteigende Volumina in Verbindung mit weiterhin rückläufigen Credit Spreads sowie aggressiveren Kreditbedingungen beobachtet werden konnten, führte die im August einsetzende Euro- und Staatsschuldenkrise zu entgegengesetzten Entwicklungen.

Die in der Grafik dargestellten Senior Loans unterscheiden sich üblicherweise hinsichtlich der Laufzeit sowie Tilgungsvereinbarung voneinander. Sofern seitens der arrangierenden Investment Bank eine Garantie für das Zustandekommen der Finanzierungsfazilitäten ausgesprochen wird, handelt es sich um ein Underwriting.

Sollte die Investment Bank keine ausreichenden Finanzierungsfazilitäten am Kapitalmarkt platzieren können , ist sie verpflichtet, dem Kreditnehmer den Differenzbetrag bereitzustellen und somit die Gesamtfinanzierung der LBO Transaktion zu sichern. Sollte eine Finanzierungslücke auftreten, ist diese bspw. Sofern die benötigten Finanzierungsfazilitäten im Vorfeld einer späteren Syndizierung durch ein Konsortium von Investment Banken bereitgestellt werden, spricht man von einem Club-Deal.

Als Mandated Lead Arranger fungieren üblicherweise die Investment Banken, die auf Basis eines Underwriting oder Best Effort Mandats signifikante Finanzierungsfazilitäten bereitstellen, sodass die League Tables einen Überblick über die finanzierungsseitigen Marktakteure und Marktführer geben.

Eine Buyout Transaktion wird i. Der mandatierte Transaktionsberater identifiziert potentielle Käufer und stellt diesen einen Teaser zur Verfügung, in welchem das zum Verkauf stehende Unternehmen prägnant in anonymisierter Form vorgestellt wird.

Nachdem die potentiellen Erwerber eine Vertraulichkeitserklärung gezeichnet haben, wird ihnen i. Altersstruktur, Tarifbindung, betriebliche Altersvorsorge etc. Die vorgenannten Informationen ermöglichen dem potentiellen Käufer eine erste Einschätzung und Bewertung des angebotenen Unternehmens, um auf dieser Basis ein indikatives und nicht bindendes Kaufangebot abzugeben. Die eingehenden indikativen Kaufangebote werden durch den mandatierten Transaktionsberater ausgewertet, wobei neben dem gebotenen Kaufpreis weitere Aspekte Berücksichtigung finden bspw.

Den nach der verkäuferseitig vorgenommenen Angebots- und Bieterselektion verbliebenen Bietern wird in einer Managementpräsentation das Unternehmen sowie dessen Führungskräfte im Detail vorgestellt. Nach Abschluss der in Kapitel 3. Dieses beinhaltet neben dem gebotenen Kaufpreis insbesondere einen Entwurf des Kaufvertrages, aus dem die Transaktionsbedingungen Kaufpreisformel nach der Closing Accounts Methode bzw.

Darüber hinaus hat der Bieter typischerweise einen Nachweis hinsichtlich der gesicherten Kaufpreisfinanzierung beizubringen Certain Funds Regelung.

Auf der Grundlage der verbindlichen Kaufangebote trifft der Verkäufer eine Entscheidung, mit welchen Bietern detaillierte Kaufvertragsverhandlungen geführt werden sollen.

Sofern die Vertragsverhandlungen erfolgreich abgeschlossen werden, erfolgt die Unterzeichnung des Unternehmenskaufvertrages Signing. Bei der Due Diligence handelt es sich um eine systematische, detaillierte und professionelle Erhebung, Prüfung und Analyse von Daten und Informationen der Zielgesellschaft.

Hierneben erfolgen einzelfallabhängig weitere Due Diligence Prüfungen wie bspw. Die Aufgabe der Market Due Diligence besteht darin, marktseitige Chancen und Risiken zu identifizieren sowie deren Effekte auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung der Zielgesellschaft zu quantifizieren.

Die Mehrheit der Finanzinvestoren setzt zur Durchführung der Market Due Diligence neutrale Berater ein, die idealerweise sowohl über spezielles Branchenknowhow verfügen als auch den komplexen und zeitkritischen Due Diligence Prozess beherrschen.

Aufbauend auf den Daten des internen und externen Rechnungswesens der Zielgesellschaft werden zunächst die historischen Jahresabschlusszahlen untersucht.

Bei der Analyse der Gewinn- und Verlustrechnung werden u. Eine sorgfältige und kritische Analyse der managementseitigen Planungsprämissen führt unter Berücksichtigung von Interdependenzen übriger Due Diligence Prüfungen häufig zu Anpassungen des Business Plans durch den Finanzinvestor.

Für diesen wiederum stellt der Business Plan zusammen mit den Ergebnissen der Due Diligence Prüfungen sowie des parallel erarbeiteten Finanzmodells die Grundlage für die Kaufpreisermittlung dar.

Die Tax Due Diligence dient dazu, steuerliche Risiken der Zielgesellschaft aufzudecken und zu bewerten sowie eine steueroptimale Transaktionsstrukturierung vorzunehmen. Neben Vertretern des Finanzinvestors sowie des Transaktionsberaters nehmen käuferseitig üblicherweise Spezialisten wie Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte sowie weitere Sachverständige an der Due Diligence teil. Der Umfang der Due Diligence ist u. So fällt eine Due Diligence bei einem Secondary Purchase möglicherweise im Vergleich zum Verkauf eines Familienunternehmens oder einer Gesellschaft, die aus einem Konzern herausgelöst wird, weniger intensiv aus.

Gleiches gilt, sofern die Due Diligence unter erheblichem Zeitdruck innerhalb weniger Tage durchgeführt werden muss. Die Unternehmensbewertung erfüllt in Buyout Transaktionen aus Sicht des erwerbenden Finanzinvestors die Funktion, einen methodisch fundierten Entscheidungswert hinsichtlich der Akquisition der Zielgesellschaft zu ermitteln.

Dieser Entscheidungswert stellt den Höchstpreis dar, den der Finanzinvestor unter Berücksichtigung subjektiver Daten und Einschätzungen bspw. Diese tragen der Unsicherheit dahingehend Rechnung, dass eine Bandbreite möglicher Kaufpreise ermittelt wird.

In diesem Kontext kommen insbesondere Szenario- sowie Sensitivitätsanalysen zum Einsatz. Während im Rahmen von Szenarioanalysen verschiedene Entwicklungen der Zielgesellschaft simuliert werden i.

Die folgende Abbildung vermittelt einen Überblick über häufig verwendete Bewertungsverfahren im Zusammenhang mit Unternehmenstransaktionen. Die Ansätze der Discounted Cashflow Methode diskontieren die zukünftigen Zahlungsüberschüsse eines Unternehmens auf den Bewertungsstichtag und leiten hieraus den Unternehmenswert ab.

Hierneben wird der Liquidationswert des nicht betriebsnotwendigen Vermögens bei der Berechnung des Unternehmenswertes berücksichtigt.

Die Erstellung einer Unternehmensbewertung nach der Discounted Cashflow Methode setzt eine integrierte Unternehmensplanung, bestehend aus Plan-Bilanzen, Plan-Gewinn- und Verlustrechnungen sowie Finanzplanungen Kapitalflussrechnung , voraus. Im Anschluss an diese Detailplanungsphase wird auf Basis einer als repräsentativ angesehenen Periode der Fortführungswert des Unternehmens sog.

Er stellt die ewige Rente der ggf. Die Discounted Cashflow Methode impliziert insoweit grundsätzlich eine unendliche Lebensdauer des Unternehmens.

Abhängig von der Abgrenzung des bewertungsrelevanten Cashflows sowie der anzuwendenden Kapitalisierungszinssätze werden bei der Discounted Cashflow Methode der Equity- sowie Entity-Ansatz unterschieden, die bei identischen Annahmen jedoch zum selben Unternehmenswert führen. Neben den Flows to Equity setzt sich der Marktwert des Eigenkapitals aus dem Terminal Value sowie dem Liquidationswert des nicht betriebsnotwendigen Vermögens zusammen.

Bei der Berechnung des Flows to Equity wird auf die einzelnen Bestandteile der integrierten Unternehmensplanung zurückgegriffen. Der Flow to Equity ergibt sich rechnerisch wie folgt:.

Neben den Flows to Equity kommt der Bestimmung des risikoadäquaten Kapitalisierungszinssatzes Rendite einer vergleichbaren Alternativanlage eine hohe Bedeutung zu.

Hiernach setzt sich der Kapitalisierungszinssatz aus der Rendite einer risikofreien Anlage sowie einer Risikoprämie zusammen, sodass gilt: Er wird insoweit ohnehin einen laufzeit- und risikoadäquaten Kapitalisierungszinssatz wählen, sodass es keiner weiteren Adjustierung bedarf. Hiermit geht die Bedingung der Arbitragefreiheit einher. Die Berücksichtigung von Risikozuschlägen bzw. Beim Entity-Ansatz Bruttoverfahren wird der Gesamtwert eines Unternehmens berechnet, indem die Cashflows, die sämtlichen Kapitalgebern zur Verfügung stehen, auf den Bewertungsstichtag abgezinst werden.

Die Diskontierung dieses finanzierungsneutralen Cashflows erfolgt mit den durchschnittlichen Kapitalkosten weighted average cost of capital, wacc des Unternehmens. Neben den barwertigen Zahlungsüberschüssen der Detailplanungsphase werden der Terminal Value sowie der Liquidationswert des nicht betriebsnotwendigen Vermögens berücksichtigt.

Während beim Equity-Ansatz lediglich die Cashflows berücksichtigt werden, die den Eigenkapitalgebern zur Verfügung stehen, inkludiert der im Entity-Ansatz verwendete Free Cashflow die Zahlungsmittelüberschüsse, die allen Kapitalgebern bereitstehen.

Der Free Cashflow kann rechnerisch wie folgt ermittelt werden:. Durch die Verwendung des Kapitalkostensatzes wacc ergibt sich im Entity-Ansatz ein Zirkulationsproblem. Dieser ist jedoch erst das Ergebnis der Unternehmensbewertung, sodass eine mathematische Iteration notwendig ist, die bspw. Der Marktwert des Eigenkapitals berechnet sich, indem der Marktwert des verzinslichen Fremdkapitals vom Gesamtunternehmenswert subtrahiert wird.

Im Hinblick auf Leveraged Buyout Transaktionen muss kritisiert werden, dass der Entity-Ansatz einen konstanten Kapitalkostensatz wacc und somit auch gleichbleibende Eigen- und Fremdkapitalquoten impliziert. Vor diesem Hintergrund erscheint die Anwendung des Equity-Ansatzes Ziel führend, da in diesem Fall übliche Kapitalstrukturveränderungen mit Hilfe des Flows to Equity komfortabler abgebildet werden können. In diesem Fall erwirbt die Erwerbergesell-.

Eine weitere übliche Bezeichnung lautet NewCo New Company , da es sich bei der Erwerbergesellschaft in der Regel um eine neu gegründete Kapitalgesellschaft handelt. Bloomberg, Global Syndicated Loans , S.