Erdöl/Tabellen und Grafiken

Industrielle Revolution. von F. Engels und L. A. Blanqui im frühen Jahrhundert geprägter Begriff, der von dem britischen Sozialreformer A. Toynbee () übernommen wurde und seine heutige Bedeutung zur Kennzeichnung der Phase beschleunigter technologischer, ökonomischer und sozialer Veränderungen gewann, die in der 2.

Die Industrialisierung entsteht im Überdies pochten die Hersteller von Haushaltswaren, die in ländlichen Gegenden lebten, wie die Töpfer in Staffordshire und die Hersteller von Metallwaren in der Gegend von Birmingham, auf billigere Transportmöglichkeiten. Diese Entwicklung ist inzwischen zugunsten der OPEC rückläufig, da das Nordseeöl seinen Fördermaximumspunkt inzwischen erreicht hat und die Förderraten wieder kontinuierlich abnehmen. Die USA werden sicherlich auch von der Sorge getrieben, dass Russland davon profitieren würde, sollten sie das Gebiet verlassen. Im Falle Friedrichshafen ging es auch darum, den etwas abseits gelegenen Standort attraktiv zu machen.

26.789.180

Überblick. Nach dem Einbringen der Bohrung in eine ölführende Lagerstätte und dem Ausfördern der Bohrspülung, fließt das Öl aufgrund des natürlichen Lagerstättendruckes zu den Förderbohrungen und gelangt eruptiv an die Erdoberfläche.

In der Schweiz gab es ab dem November für drei aufeinanderfolgende Sonntage ein allgemeines Fahrverbot. Das österreichische Kleinwalsertal , mit dem Auto ohnehin nur von Deutschland aus erreichbar, schloss sich den vier autofreien Sonntagen der BRD an. Januar in Kraft trat [6] und etwa 5 Wochen galt. Zusätzlich musste der Tag am Rand des Zulassungsscheins eingetragen werden. Bei Nichtbefolgung gab es einen Strafrahmen zwischen und Bei berücksichtigungswürdigen Umständen konnte ein Wechsel des betroffenen Wochentags bei der Bezirkshauptmannschaft beantragt werden.

Den umgangssprachlichen Namen Energieferien führen sie bei älteren Mitmenschen heute noch. Aus Sorge um einen drastischen Rückgang der Urlauber führte Italien Benzingutscheine ein, mit denen subventioniertes Benzin bezogen werden konnte. Als Spätfolge der Ölpreiskrise wird die Einführung der Sommerzeit gesehen. Insbesondere die Chemieindustrie der DDR profitierte in den ern von Zwischenhandel mit Rohöl und davon abgeleiteten Chemierohstoffen und Treibstoff.

Mangels Devisen, neuer Technologien und eigener Ölvorkommen war sie deshalb gezwungen, vermehrt auf die heimische Braunkohle bzw. Die Offshore -Förderung von Öl und die nachträgliche Ausbeutung von älteren Vorkommen wurde aufgrund der gestiegenen Preise wieder profitabel. In der Folge der Ölkrise entstanden auch Initiativen, die die Abhängigkeit vom Öl reduzieren sollten. So rückten alternative Treibstoffe wie Pflanzenöl , Biodiesel und Müllverbrennung in das öffentliche Interesse.

Es wurde vermehrt in Kernenergie , regenerative Energiequellen , die Wärmedämmung von Gebäuden und in die Effizienzsteigerung von Motoren und Heizgeräten investiert. Auch mit dem Abklingen der Ölkrise blieb ein gestiegenes Bewusstsein zum energiesparenden Verhalten in der Bevölkerung erhalten.

Diese Entwicklung ist inzwischen zugunsten der OPEC rückläufig, da das Nordseeöl seinen Fördermaximumspunkt inzwischen erreicht hat und die Förderraten wieder kontinuierlich abnehmen. Als Landesfinanzminister sitzt Schneider im Aufsichtsrat des Stahlkonzerns und vertritt dort die Interessen des Landes Niedersachsen, das mit 26,5 Prozent an Salzgitter beteiligt ist. Ermittlungen also, die ihn selbst betreffen könnten, denn er war seinerzeit Personalvorstand bei Salzgitter. Das haben zwei US-Historiker nun in einem neuen Buch enthüllt.

Den Recherchen von William M. Das militärische Engagement Kubas empfand er offenbar als persönliche Brüskierung, zumal es seine Pläne für den afrikanischen Kontinent durchkreuzte. So belegt die Dokumentation eines Treffens mit hochrangigen Militärs am März Erwägungen, Luftangriffe auf Kuba zu fliegen und Häfen zu verminen. Er fordert Nachverhandlungen, vor allem beim Investitionsschutz. Es gebe weiterhin keine Chance auf eine linke Regierungsmehrheit im Bundestag.

Viele Menschen haben halt einfach ein Unbehagen — was sagen Sie denen? Freihandel ist im Interesse von Ländern wie Deutschland, weil wir Exportnationen sind. Also wenn man in Deutschland ein Auto herstellt, einen gelben Blinker anbaut und der für den Export in die USA rot sein muss — um mal ein kleines Beispiel zu nennen —, das ist ja Quatsch. Worum es beim Freihandel allerdings nicht gehen darf ist, dass er dazu genutzt wird, Standards abzusenken.

Und im Übrigen sind viele Bereiche, die eine solche Gefahr beinhalten würden, aus den Freihandelsabkommen ja bereits ausgeschlossen. Das Problem ist, dass die Europäische Kommission — die alte muss man jetzt sagen — aus diesen Abkommen Geheimverhandlungen gemacht hat. Und so kann man natürlich mit einer informierten Öffentlichkeit nicht umgehen.

Dieses Interview ist einfach nur zum Lachen. Gabriel hält das Publikum offenbar für dämlich. Die Geschmeidigkeit Gabriels, man kann es auch Beliebigkeit nennen, dürfte inzwischen auch dem letzten aufgefallen sein. Was will Gabriel damit erreichen? Ganz abgesehen von den unerträglichen Plattitüden von der Wichtigkeit des Freihandels für Deutschland als Exportnation. Gabriel scheint überhaupt nicht zu begreifen um was es wirklich bei den Freihandelsabkommen geht.

Wie wäre es zur Abwechslung einmal mit einer klaren Position? Die Anmerkung, dass es weiterhin keine Chance auf eine linke Regierungsmehrheit im Bundestag gibt ist eine glatte Unverschämtheit. Konkrete Fakten bleibt Gabriel selbstverständlich schuldig. Auch die Aufforderung die Linkspartei müsse sich reformieren wenn sie jemals regieren will zeigt welch Geistes Kind Gabriel ist. Es fallen ja auch immer ein paar schöne Pöstchen wie der des Vizekanzlers und Wirtschaftsministers ab.

Könnte nur sein, dass plötzliche eine schwarz-grüne Koalition ansteht. Was dann Herr Gabriel? Ich würde noch weiter gehen, und die Frage stellen, ob die SPD überhaupt noch links ist. Danach gibt es in der Tat keine linke Mehrheit, sondern nur eine rechte Mehrheit und die Linkspartei. Welche Auswirkungen die Übernahme der restlichen Anteile durch Bertelsmann haben werde, sei frühestens in einigen Wochen absehbar, urteilte der Leipziger Medienforscher Michael Haller.

Das sind keine guten Nachrichten für die Meinungsvielfalt in Deutschland. Nur am Rande sei erwähnt, dass der einflussreichste neoliberale Think Tank in Deutschland, die Bertelsmann Stiftung, 77,6 Prozent des Aktienkapitals von Bertelsmann hält.

Dabei hatte der Journalist akribisch die Verbindungslinien auf dem Schaubild gezählt. Bereits in der mündlichen Verhandlung hatte das Gericht jedoch durchscheinen lassen, dass es bei einer satirischen Darbietung keine Haare zu spalten gedenke. Ungenauigkeiten und Übertreibung aber wird man Satire durchaus zugestehen müssen, während Leser von Journalisten wie Joffe allerdings durchaus sorgfältige und ausgewogene Recherche erwarten dürfen. Ob man vielleicht einmal Putin verraten sollte, dass man missliebige Meinungen am Landgericht Hamburg genauso effizient verbieten lassen kann wie in seinem eigenen straff geführten Reich, das so schrecklich sein soll?

Wäre es nicht die politische Aufgabe freier westlicher Journalisten gewesen, dem Osten ein Vorbild in Sachen Pressefreiheit zu geben und wenigstens die Freiheit der Satire zu achten?

Telepolis Das Letzte — Grüne wollen mehr sparen als Schäuble Am kommenden Dienstag will eine Kommission der parteinahen Heinrich-Böll-Stiftung nun ein Konzept vorstellen, das die finanzpolitische Debatte in der Partei auf eine neue Ebene bringen soll.

Der Staat soll künftig nicht nur keine neuen Schulden mehr aufnehmen, sondern sogar Kredite zurückzahlen — im Umfang von einem Prozent des Sozialprodukts pro Jahr. Auch innerhalb des Haushalts will die Kommission andere Schwerpunkte setzen: Da ist man doch etwas verblüfft, dass sich die Grünen so explizit als neue FDP outen. Ein so plattes nachbeten der schlimmsten neoliberalen Parolen lässt einem erst einmal nach Luft schnappen, der absolute ökonomische Unverstand der dahinter steckt ebenso.

In allen Gazetten wird inzwischen über den Verfall der öffentlichen Infrastruktur berichtet und die Grünen schlagen allen Ernstes vor die irrsinnige Austeritätspolitik nicht nur fortzusetzen sondern noch einmal, nach aktuellem Stand 27 Milliarden Euro jährlich der Öffentlichkeit zu entziehen. Dazu wird auch wirklich alles an neoliberalen Plattitüden aufgeboten, von angeblich zu hohen Sozialausgaben über den demografischen Wandel bis zu angeblich ineffizient arbeitender öffentlicher Verwaltung und der viel effizienteren Privatwirtschaft.

Die NachDenkSeiten sind für eine kritische Meinungsbildung wichtig, das sagen uns sehr, sehr viele - aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie, liebe LeserInnen, um Ihre Unterstützung. Das ist kein Zufall, da im Juli erstmals seit dem Kalten Krieg wieder direkte Sanktionen gegen Russland verhängt wurden. Gliedert man weiter zwischen Eurozone und darüber hinaus auf, kommen die Statistiker zu folgenden Ergebnissen. Darauf gedrängt hatte auch die britische Regierung, die die EU-Regierungschefs zu diesem Schritt drängen wollte und die vermutlich auf Wunsch der US-Regierung gehandelt hat.

Der Druck sei insbesondere im Hinblick auf Israel und Russland stark gewesen. Man habe nicht das Recht, Sanktionen zu verhängen.

SWIFT bedauert den Druck, sagt aber nicht, woher er kommt, macht aber klar, dass bei einer EU-Entscheidung oder einer solchen von zuständigen Regierungen Länder und Institutionen vom Netzwerk durchaus ausgeschlossen werden können.

Swift erfülle als europäisches Unternehmen das Europäische Recht. Telepolis Stillstand im Osten: Aussichten für ukrainische Wirtschaft verdüstern sich Die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Konflikts sind offenbar gravierender als bislang gedacht. Die Weltbank korrigierte ihre Prognose nach unten und geht nun von einem Einbruch um acht Prozent aus.

Die Zentralbank des Landes ist noch pessimistischer. Die Wirtschaftsleistung der Ukraine wird in diesem Jahr laut einer Prognose der Weltbank um voraussichtlich acht Prozent einbrechen. Bisher hatte die Institution ein Minus von fünf Prozent vorhergesagt. Die ukrainische Regierung hatte zuletzt einen Einbruch von sechs Prozent prognostiziert, der Internationale Währungsfonds ging von 6,5 Prozent aus. Besonders pessimistisch ist die ukrainische Zentralbank, die einen Rückgang von bis zu zehn Prozent für möglich hält.

Spiegel Online Anmerkung unseres Lesers J. Statistisches Bundesamt Anmerkung WL: Focus Online Anmerkung H. Neu war nun allerdings, dass der Fabrikbesitzer, der sich der Dampfmaschine bediente, unabhängig von Witterung und Umwelt wurde, dass die neue Antriebsmaschine an prinzipiell jedem Ort zu jeder Zeit mit konstant gleichbleibender Leistung eingesetzt werden konnte. Die industrielle Produktion wurde damit planbar und ihr Ablauf kalkulierbar. Darüber hinaus entwickelte sich die Dampfmaschine selbst zum Schrittmacher für die Industrialisierung: Ihre Produktion und die Produktion der von ihr angetriebenen Textilmaschinen erforderten neue Verfahren in der Eisenverhüttung.

Henry Cort entwickelte diesen Ansatz zum sog. Puddelverfahren weiter, dessen Prinzip es ist, das erzeugte Roheisen durch Luftzufuhr von qualitätsmindernden Stoffen zu befreien. Erst nach und nach erkannten sie immer neue Einsatzmöglichkeiten der Dampfmaschine. Die ersten Arbeitsmaschinen, die von ihr angetrieben wurden, waren vor allem Spinn- und Webmaschinen. Sie verrichtete damit die Arbeit von 18 Menschen gleichzeitig. Mit der Kraft seiner Hände hatte Hargreaves sie zunächst in Bewegung gehalten, was viel Kraft kostete.

Später übernahmen Wasserräder diese Aufgabe und noch später die Dampfmaschine. Die neue Dampfmaschine ersetzte die Kraft des Menschen und der Natur. Das war die Geburtsstunde der modernen Fabrik. Das System von Antriebsmaschine, Übertragungseinrichtungen und Arbeitsmaschinen löste die Manufaktur ab. Neue technische Entwicklungen und ihre Auswirkungen z. Diskutiere, ob die Ausführungen Smiths 1. Absatz in jedem Fall Gültigkeit besitzen. Welche Gegenbeispiele kannst du anführen?

Versuche eine Gesamtwürdigung der Wirtschaftstheorie des Adam Smith: Wem nützt sie, wem schadet sie? Und nur weil der Besitz die Gefahr dieses Ausruhens mitsich bringt, ist er bedenklich. Denn die "ewige Ruhe der Heiligen" liegt im Jenseits, auf Erden aber muss auch der Mensch, um seines Gnadenstandes sicher zu werden, "wirken wie die Werke dessen, der ihn gesandt hat, solange es Tag ist".

Zeitvergeudung ist also die erste und prinzipiell schwerste aller Sünden. Die Zeitspanne des Lebens ist unendlich kurz und kostbar, um die eigene Berufung "festzumachen". Zeitverlust durch Geselligkeit, "faules Gerede", Luxus, selbst durch mehr als der Gesundheit nötigen Schlaf - 6 bis höchstens 8 Stunden - ist sittlich absolut verwerflich.

Nicht Arbeit an sich, sondern rationale Berufsarbeit ist eben das von Gott Verlangte [ Denn wenn jener Gott, den der Puritaner in allen Fügungen des Lebens wirksam sieht, einem der Seinigen eine Gewinnchance zeigt, so hat er seine Absichten dabei.

Und mithin hat der gläubige Christ diesem Ruf zu folgen, indem er sie sich zunutze macht [ Askese und kapitalistischer Geist. Industrielle Revolution und soziale Frage. Da nun aber der Zweck jeder Kapitalanlage Gewinnerzielung ist, so wenden sich die Kapitalien den rentabelsten Anlagen zu, d.

Indirekt wird aber auf diese Weise auch die Produktivität der Volkswirtschaft am besten gefördert. Jeder glaubt nur sein eigenes Interesse im Auge zu haben, tatsächlich aber erfährt so indirekt auch das Gemeinwohl der Volkswirtschaft die beste Förderung [ Verfolgt er nämlich sein eigenes Interesse, so fördert er damit indirekt das Gemeinwohl viel nachhaltiger, als wenn die Verfolgung des Gesamtinteresses unmittelbar sein Ziel gewesen wäre [ Ob die Vorteile, die ein Land vor dem andern voraus hat, natürliche oder erworbene sind, ist hierbei nicht ausschlaggebend.

Solange das eine Land diese Vorteile besitzt und das andere sie entbehrt, solange ist es auch für das andere vorteilhafter, von dem ersteren zu kaufen, als die betreffende Ware selbst herzustellen. Kapitalbildung und Industrieentfaltung müssen in einem Lande dem natürlichen Gang der Entwicklung überlassen bleiben. Der Reichtum der Nationen. Am Anfang des Jahrhunderts lebten die Menschen fast noch wie im Mittelalter. Fast alles wurde mit den hergestellt, nur einfache Geräte erleichterten das Arbeiten.

Jahrhunderts änderte sich diese Arbeits-und Lebensweise. In kurzer Zeit wurden zahlreiche technische gemacht. Ein neues Zeitalter begann. Die Industrialisierung nahm ihren Anfang. Dadurch stieg die Kohleproduktion an.

Die erste Eisenbahn in Deutschland fuhr zwischen Nürnberg und Fürth Die Eisenbahn und das Dampfschiff stellen wichtige dar, mit denen Entfernungen schneller überwunden werden können. Diese Erfindung bringt für den einzelnen Menschen einen und eine erhöhte mit sich, die auch heute noch unseren Alltag prägen. Da die Erfindungen des Jahrhunderts das Leben der Menschen grundlegend veränderten, spricht man auch von einer.

Welche Beziehung besteht zwischen der Entwicklung der Eisenbahnstrecken, der Steinkohlenförderung und der Roheisenerzeugung? Wie entwickelten sich Arbeitskräftebedarf beim Eisenbahnbau und Transportleistung bei der deutschen Eisenbahn?

Was will das Bild zum "Eisernen Jahrhundert" zum Ausdruck bringen? Welche technischen Errungenschaften werden dokumentiert? Das Wort Benzin selbst stammt aus dem Arabischen. Es hat mit Carl Benz etymologisch nichts zu tun. Aber Benz und Daimler haben mit ihren Erfindungen die Macht der Ölindustrie auf der ganzen Welt, die Gummiindustrie und vor allem die weltüberspannende Automobilindustrie initiiert. Wo das Auto anfing. Im Jahre beschäftigte die Zündapparatefabrik, die sich mit der Erfindung der Lichtbogenzündung ein Weltmonopol sicherte, Arbeiter.

Schon ein Jahr später stieg die Zahl auf Besonders in Luxusautomobilen wünscht der Käufer nach Augenschein prompt zu kaufen, oder möglichst nicht länger zu warten, als die Anfertigung einer Karosserie nach seinen Spezial-Angaben erfordert.

Dies bedingt Vorrat-Fabrikation von Serien aller marktgängigen Typen und ist in Rücksicht auf herauskommende Neuerungen der ständig fortschreitenden Technik nicht ohne Risiko'. Die Umstellung von der Einzel- auf eine Art Serienanfertigung wirkte sich natürlich auch auf die Arbeitsverhältnisse aus. Der Anteil der Akkordarbeit stieg weiter, auch die Arbeitsteilung innerhalb der Werke nahm zu und damit die Spezialisierung der Beschäftigten.

Handarbeit dominierte aber immer noch weitaus, die Produktivität blieb bescheiden. Max Kruk und Georg Lingnau: Loblied auf den Benz-Motorwagen Carl Graf von Klinckowstroem: Knauers Geschichte der Technik. München und Zürich S. Ein Problem ist allerdings gegenwärtig noch nicht in den Griff zu kriegen: Dies gilt allerdings nicht für das Auto allein, sondern für alle Quellen, in denen fossile Brennstoffe, beispielsweise Öl und Kohle, in Energie oder Wärme umgewandelt werden, also auch für Kraftwerke, Industrieanlagen und Heizungen von Wohnhäusern.

Beim Auto geht es darum, hier einen Fortschritt auf zweierlei Weise zu erreichen: Die andere Möglichkeit besteht darin, überhaupt weniger Energie zu verbrauchen als bisher, teils durch sparsamere Motoren, teils durch sparsameren Gebrauch der Fahrzeuge. Wollen wir auch in Zukunft die Mobilität insgesamt behalten, so werden wir nicht vermeiden können, unsere Verhaltensweisen beim Benutzen der verschiedenen Mittel der Mobilität zu verändern.

Bisher war für Westdeutschland für die Zeit von bis zum Jahr eine Zunahme um etwa 16 Prozent vorausgesagt worden, für Ostdeutschland allerdings noch erheblich mehr. Ausgangspunkt für die Prognose ist das weitere Anwachsen der Verkehrslawine, wobei für die neuen Bundesländer eine Angleichung der Verhältnisse an das westdeutsche Niveau vorausgesagt wird. Industrielle Revolution von F. Kennzeichen der Industrialisierung Der führende Industriezweig war zunächst überall die Textilindustrie, dann entwickelte sich im Früh- und Hochindustrialisierung Man unterscheidet Früh- und Hochindustrialisierung.

Soziale und politische Folgen Seit überflügelte die Werterzeugung in der Industrie diejenige in der Wirtschaft. Die industrielle Revolution veränderte durch den technischen Fortschritt Produktionsweise und Lebensumstände der gesamten Bevölkerung.

Die durchgreifende Veränderung in der Produktionsweise besteht im Übergang von der manuellen Arbeit in Handwerk und Manufaktur zur maschinellen bzw. Handwerk und Industrie unterscheiden sich in wesentlichen Punkten. Das Verlagswesen nimmt eine Mittelstellung ein. Für Ansatz und Durchbruch der Industriellen Revolution ist ein Netz von Faktoren zu nennen, die sich gegenseitig bedingen und verstärken: Bewegungsenergie unabhängig von natürlichen Gegebenheiten und Bedingungen erzeugen.

Schrittmacherindustrie im England des Jahrhunderts war die Textilindustrie. Der Einsatz der Dampfkraft im Transportwesen Dampfschifffahrt, Eisenbahn schuf die Voraussetzung für die Rohstoffversorgung und gleichzeitig für eine weitere Ausweitung der Stahlindustrie. Höhere Produktivität in der Landwirtschaft und Fortschritte in der medizinischen Versorgung, vor allem im Kampf gegen die Kindersterblichkeit, bewirkten einen rapiden Anstieg der Bevölkerungszahlen. Wo das nicht im erforderlichen Umfang möglich war, mussten Verkehrswege und Verkehrsmittel geschaffen werden, die die Arbeiter zu den Fabriken brachten.

Das Überangebot an Arbeitskräften verhinderte eine nennenswerte Entfaltung der Arbeitslöhne. Die einzelnen Erfindungen waren: Wichtige Stationen, die in England den Boden für die Industrialisierung bereiteten: Klett-Verlag Werte die Karte aus und stelle dabei fest, wo in England welche Rohstoffe vorkommen und wo welche Industrien angesiedelt waren. Schreibe in deine Mappe! Stelle einen Zusammenhang zwischen Rohstoffvorkommen, Industrieansiedlung und Städtewachstum her.

Ursachen des Städtewachstums Während der ersten Etappen der Industrialisierung wuchsen die britischen Städte mehr dadurch, dass sie Arbeitskräfte vom Land anzogen, als durch natürliches Wachstum. Inwiefern fördern diese Zuwanderer die Industrialisierung? Transportwege Seit dem frühen Auch deshalb zogen vermehrt Bauern in die Stadt. Einwohner Die Geburtenrate betrug 8,9. Durch staatlich erhobene Steuern wurde die Entstehung von Massenkaufkraft gehindert.

Das Angebot und die Nachfrage wurde gesteigert und ein Markt ist entstanden. Die Industrieunternehmen werden groesser und komplexer. Zunehmende Unternehmenskonzentration und Konzernbildung sind typisch.

Der kleine Familienbetrieb ist nicht mehr bestimmend. Grossbetriebe sprechen sich über Preise miteinander ab, arbeiten teilweise zusammen bis hin zum gemeinsamen Vertrieb von Produkten und zur Aufteilung von Märkten.

Es entstehen völlig neue Industriezweige Modernisierung und Wandel. Die Aktiengesellschaft wird zur bestimmenden Unternehmensform. Banken sind mit Aktien führend an der Industrie beteiligt.

Bankvertreter sitzen in den Aufsichtsräten. Man spricht vom deutschen "Universalbanksystem". Bank- und Industriekapital in Deutschland wachsen zusammen. Schutzzölle schützen die heimischen Industrien Der Wirtschaftsliberalismus stirbt ab.

Die Industriestaaten gehen zum Imperialismus über, importieren Rohstoffe aus weniger entwickelten Gebieten der Erde, exportieren Waren und Kapital und versuchen, die weniger entwickelten Laender der Erde zu beherrschen und unter sich aufzuteilen. Beispiele für neue Industriebranchen: Neben der Schwerindustrie kamen noch neue, zukunftsweisende Industriebranchen: Farben, Kunststoffe, Pflanzenschutzmittel her; die Elekroindustrie z.

Daimler, Benz, Bosch bauten Motoren und feinmechanische Geräte. Staat und Gesellschaft im Kaiserreich werden immer rückständiger Die wirtschaftliche Modernisierung machte vor Staat und Gesellschaft halt und beide blieben auffallend rückständig. Man musste weitere Möglichkeiten finden, um dieses Bedürfnis stillen zu können: Qualität der Produkte steigern Mehr auf 1m 2 Land ernten Bis anhin wurde mit der Dreifelderwirtschaft gearbeitet: Die Industrie entsteht Industria lat.

Wie lebten die Menschen um ? Wie steht Smith zu Einfuhrverboten und Importzöllen? Fast alles wurde mit den Händen hergestellt, nur einfache Geräte erleichterten das Arbeiten.

In kurzer Zeit wurden zahlreiche technische Erfindungen gemacht. Die Eisenbahn und das Dampfschiff stellen wichtige Transport- und Verkehrsmittel dar, mit denen Entfernungen schneller überwunden werden können.