Nachfrage nach Wohnraum als Vermögensanlage steigt


Je nach Lage, sagt Annegret Möllerherm vom gleichnamigen Immobilienbüro, würden in Travemünde sogar bis Euro für den Quadratmeter gezahlt. Höhere Euro-Swapsätze lassen Hypotheken mit langer Laufzeit teurer werden.

Berechnung regionaler Unterindizes


Untersucht man die Angebote der Immobilienbroker, fällt auf, dass faktisch keine Angebote in türkischer Lira am Markt auftauchen. Die Umrechnung der Preise in Lokalwährung wird täglich in Hartwährungen umgerechnet. Immobilienexperten betonen, zuerst ruhigere Fahrwasser von Wirtschaft und Währung abzuwarten und dann zu entscheiden.

In einem sind sie sich einig: Präferenzen ausländischer Investoren, die Tourismusorte an der Mittelmeerküste Im Gegensatz zu den grösstenteils überhitzten Immobilienpreisen in Mitteleuropa und in England befindet sich der türkische Immobilienmarkt in einer völlig anderen Ausgangsposition.

Tourismus- und Alterssitzimmobilien an der türkischen Riviera warten auf Investoren Seit Januar Basis bis Juni ,73 zeichnete sich der türkische Immobilienpreisindex nach dem hedonischen Bewertungsmodell durch eine beinahe lineare Preisentwicklung aus. Nach dem Immobilien-Preisdruck in und regt sich das Interesse ausländischer Interessenten Ab stand die Wirtschaft unter der politischen Entwicklung der Nachbarländer und innenpolitischer Strömungen, was sich direkt auf den Tourismus und die Immobilienpreise auswirkte.

Das könnte Sie auch interessieren: Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Eine Studie zeigt, wie Wohneigentümer vom System profitieren — und warum eine Änderung kritisch wäre. Neben der Schweiz werden die Immobilienmärkte weiterer Länder von Experten als gefährdet eingestuft.

Bei einbrechenden Preisen hierzulande bestehe Ansteckungsgefahr. Chinas Immobilienboom verleitet Interessenten zu schnellen Entscheiden. Oft dauert es keine fünf Minuten, bis ein Kaufvertrag unterschrieben ist. Von einer Spekulationsblase mag aber niemand reden.

Von Marcel Grzanna, Shanghai. Immobilienmarkt Keine Blase, die platzt: Experten rechnen mit einer anhaltend hohen Immobiliennachfrage. Von Jürg Zulliger Immobilienmarkt Dank der tiefen Zinsen war der Immobilienkauf bisher deutlich attraktiver als die Wohnungsmiete. Aufgrund der hohen Preise in Zürich oder an guten Seelagen nehmen die Risiken für die Käufer deutlich zu. Immobilienmarkt Die Schweiz ist eine einzige grosse Baustelle.

Eine Karte zeigt, wo am meisten gebaut wird: Von Michael Soukup Hintergrund Zwei von fünf neuen Hausbesitzern würden bei einem Zins von 5 Prozent in Schieflage geraten, so neue Zahlen. Nun ist von neuen Massnahmen die Rede. Bookmark Die Wirtschaftsredaktion bespricht die wichtigsten neuen Medien. Spritztour ins Verderben Warum sich minderjährige Jugendliche einen Spass daraus machen, Autos zu entwenden.

Rentenalter und Rentenhöhe sind tabu Eine verlängerte Lebensarbeitszeit hat in der Schweiz laut einer Umfrage kaum Chancen. Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. Flexibel und jederzeit kündbar. Fahrtauglichkeitstest Warum Fahrlehrer bei Seniorentests unerwünscht sind. Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden. Was Ökonomen über ihre weiblichen Kolleginnen denken.

Fleischproduktion Migros installiert Kameras im Schlachthof — Coop will nachziehen. Ende des Eigenmietwerts Hoch verschuldete Hausbesitzer wegen steuerlicher Fehlanreize. Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein. Geldblog Bei teuren Baumängel sollte man sich Hilfe beim Anwalt holen. Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist. Einkaufstourismus Der Höchstbetrag für mehrwertsteuerfreie Waren soll stark sinken.

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services ohne ePaper. Boykott gegen Youtube Unternehmen werben nicht mehr, weil sie nicht im Umfeld extremistischer Videos erscheinen wollen. Hat das Jahresgespräch bald ausgedient?

Die heute gängigen Jahresgespräche passen nicht in die moderne Arbeitswelt. Wehe, wenn die Blase platzt. Aber von einer Trendwende zu sprechen, ist fahrlässig. Europas wirtschaftliche Lage Was Europa seit der Finanzkrise nicht mehr erlebt hat. Die Digitalisierung macht auch nicht halt vor dem Autohandel.

Besser als schlechte Nachrichten Was halten Sie von konstruktivem Journalismus? Never Mind the Markets Warum die Zinshoffnungen erneut enttäuscht werden.

Diese Stellen kommen nicht wieder Donald Trump wird seine Wähler wohl enttäuschen müssen. Morgan Chase startet interne Untersuchung. Never Mind the Markets Bleibt der Euro oder fällt er auseinander? Überbevölkerung 80' Dollar für jede Frau, die kein Kind in die Welt setzt? Geldblog Wer es sich leisten kann, fährt gut damit, die Rente aufzuschieben. Schauen GA-Inhaber bald in die Röhre?

Benzinpreise Kuwait und Norwegen fördern selbst Öl - haben aber unterschiedliche Preise. Geldblog Barrenform oder Zertifikat: Gold als Absicherung für schlechte Zeiten.

Warum muss man überall Banken retten? Geldblog Um Kürzungen zu vermeiden, lohnt es sich, den Rente-Bezug aufzuschieben. Geldblog Wer Bargeld hortet, sollte die alten Franken-Noten eintauschen.

Frust der Europäer Das Geschäft in China wird zunehmend mühsam. Never Mind the Markets Ausgerechnet die einstige Speerspitze neoliberaler Dogmen räumt in einem neuen Artikel gründlich auf. Machtspiele und Misstrauen im Reich der Genossenschaften In den grossen Stadtzürcher Gemeinschaftssiedlungen rumort es doppelt. Am besten im September Der Ansturm auf Immobilien ist so gross, dass jeder zweite Käufer mehr zahlt, als der Verkäufer ursprünglich haben wollte.

Hier laufen die Immo-Preise heiss In diesen 10 Ländern sind die Preise für Häuser und Wohnungen jüngst am stärksten gestiegen — die Schweiz gehört auch dazu. Zwischennutzungen boomen Dank wachsender Leerbestände und dem Aufkommen von professionellen Vermittlern begeistern sich Hauseigentümer für Zwischennutzungen. Die Preise für Ladenmieten geraten ins Rutschen Ladenbetreiber fordern von Liegenschaftsbesitzern vermehrt tiefere Mieten.

Jetzt verkaufen sich sogar Luxuswohnungen Eigentumswohnungen erleben einen neuen Boom. Hypotheken kosten einen Spottpreis Wegen des Negativzinses sind Hypotheken zu historisch tiefen Zinsen zu haben. Verschmähter Luxus Teure Wohnungen laufen schlecht in Zürich.

Bürgerschreck will mehr günstigen Wohnraum erzwingen Ein Dadaist möchte mit einer Initiative das Zürcher Wohnungsproblem lösen. So viele leere Eigentumswohnungen wie noch nie Die Immobilienpreise sind so wenig stark angestiegen wie seit Jahren nicht mehr.

Das böse Erwachen In der Branche herrscht die Meinung, eine Krise wie in den Neunzigerjahren könne sich nicht wiederholen.