Der Machtkampf ums Öl hat dramatische Folgen

Jede Veränderung der Ölpreis setzt erhebliche Auswirkungen auf die Wirtschaft eines Landes, weil die Öl-Rechnung nimmt den größten Teil des Landes Import Haushalt von Öl importieren Land. Gleiche Art und Weise die Länder diejenigen produzieren und exportieren Öl für Devisen immer erhalten auch betroffen, wenn der Ölpreis ändert.

Oktober kam es dann zum Kriegsausbruch. Verbrauchsärmere Motoren in Kraftfahrzeugen sind ebenfalls eine direkte Folge der immer wieder auftretenden Ölkrisen. Eigene Berechnungen auf Basis von Weltbank siehe Fn. Das Geld, das die Verbraucher bei den Heiz- und Kraftstoffkosten sparen, geben sie in der Regel an anderer Stelle aus. In der zweiten Hälfte des neuen Jahrtausends ermöglichte es die neue Technologie den Unternehmen, Öl und Gas wirtschaftlich aus Schiefervorkommen zu gewinnen, die einst als erschöpft galten, da die Kosten der Gewinnung unpraktisch wären.

Das sind die sieben Gefahren des billigen Öls

Die unmittelbaren Auswirkungen eines niedrigen Ölpreises auf die Wirtschaft dieser Länder: Sie geraten in eine Wirtschaftskrise, der Lebensstandard der Einwohner sinkt.

Die Gewinne der Pipeline-Industrie werden dagegen durch einen Rückgang der Ölpreise reduziert, aber der Umfang des Gewinnrückgangs ist auf kurze Sicht marginal.

In ähnlicher Weise hat eine Reduzierung des Ölvolumens, das von Pipeline-Unternehmen transportiert wird, kurzfristig nur einen minimalen Einfluss auf ihre Gewinne. Die anhaltend niedrigen Ölpreise und die geringe Menge an beförderten Ölen können jedoch die Einnahmen, die Pipeline-Unternehmen durch Öltransporte über die Zeit erhalten, erheblich reduzieren.

Das rasante Wachstum der kanadischen Ölsandindustrie kann jedoch den Anteil des von der Eisenbahn transportierten Erdöls im Verhältnis zu dem durch Pipelines beförderten Öl verändern. Die bestehende Pipeline-Infrastruktur und das Eisenbahnnetz werden gleichzeitig mit das Wachstum der Ölsandproduktion. In einigen Bereichen hat das Wachstum der Ölsandproduktion die Entwicklung der Pipelinekapazität überstiegen und zu Engpässen geführt. Tocanadian Pacific Eisenbahn Ltd Tocanadian Pacific Railway Ltd Der Geschäftsbericht zeigt, dass die Einnahmen aus dem Transport von Rohöl und Kondensat nur etwa 4,4 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens ausmachen siehe Abbildung 1.

Ein niedriger Ölpreis ist gut für Verbraucher - vor allem beim Heizen und Tanken - und für viele Firmen, die dadurch billiger produzieren und transportieren können. Er bringt aber auch erhebliche Nachteile , vor allem für die Länder, die vom Ölexport leben.

In Venezuela stammen 96 Prozent der Exporteinnahmen aus dem Ölgeschäft , der Staatshaushalt finanziert sich zur Hälfte daraus. Über den Erfolg und die Schattenseite der deutschen Rüstungsindustrie. Die unmittelbaren Auswirkungen eines niedrigen Ölpreises auf die Wirtschaft dieser Länder: Sie geraten in eine Wirtschaftskrise, der Lebensstandard der Einwohner sinkt.

In Venezuela hat das vor rund einer Woche bei den Parlamentswahlen eine Rolle gespielt. Denkbar ist Letzteres aber schon. Dieser ermöglichte die wirtschaftliche Gewinnung der als unkonventionelle Vorkommen bezeichneten Schieferölvorräte. Die USA konnten damit den Rückgang ihrer heimischen Ölproduktion stoppen und ihre Nettoimporte zwischen und deutlich verringern, von rd. Die dem Weltmarkt nun zusätzlich zur Verfügung stehenden 4,5 Mio.

Ungewöhnlich ist allerdings die Reaktion der Organisation der erdölexportierenden Länder OPEC , die auf nachhaltig fallende Preise üblicherweise mit Förderkürzungen reagierte. Swing Producer vorerst aufgegeben und sein Angebot trotz fallender Preise nicht verringert.

Während bedeutende Ölproduzenten, insbesondere die russische Wirtschaft, ins Schlingern geraten könnten, wirkt dies in den Importländern wie ein riesiges Gratis-Konjunkturprogramm. Dies freut in Deutschland nicht zuletzt die privaten Haushalte. So können die mit Öl heizenden Haushalte in diesem Jahr massiv an Heizkosten sparen.

Gerade ärmere Haushalte könnten profitieren: Darüber hinaus ist auch mit Einsparungen für jene Haushalte zu rechnen, die kein Heizöl verwenden, denn auch die Preise für andere Brennstoffe und Energieträger, wie z. Erdgas, korrelieren teilweise stark mit dem Heizölpreis und mit den sinkenden Ölpreisen gehen auch deren Preise zurück Abb. Tatsächlich dürften die Einsparungen für Heizölnutzer wegen der Lagerbarkeit dieses Energieträgers noch deutlich höher ausfallen als gerade dargestellt.

So liegt es nahe, dass Haushalte aufgrund der niedrigen Preise Heizöl auf Vorrat kaufen, um so über mehrere Jahre von den aktuell niedrigen Preisen profitieren zu können. Nicht unerhebliche Einsparungen sind auch bei den Ausgaben der privaten Haushalte für den Individualverkehr zu erwarten.

Bei Dreipersonenhaushalten, die eine durchschnittliche Jahresfahrleistung in Höhe von 11 km Otto-Pkw bzw. Von den gesunkenen Kraftstoffkosten profitieren indes zumeist einkommensstarke Haushalte, weniger jedoch Haushalte mit geringeren Einkommen: Das Geld, das die Verbraucher bei den Heiz- und Kraftstoffkosten sparen, geben sie in der Regel an anderer Stelle aus.

Dies regt den privaten Konsum an. Darüber hinaus sorgen sinkende Rohölpreise für einen Rückgang der Produktionskosten von Unternehmen und somit für steigende Gewinne. Daher hat der Rückgang der Ölpreise deutlich positive Effekte auf die gesamtwirtschaftliche Aktivität. Dies gilt nicht zuletzt vor dem Hintergrund von Erfahrungen mit früheren Ölpreisschocks, die gezeigt haben, dass die Wirkungen auf die Wirtschaftsaktivität stärker sind, wenn die Ursachen, wie in diesem Fall, auf Veränderungen des Ölangebots zurückzuführen sind.

Tatsächlich legen entsprechende Analysen nahe, dass der überwiegende Teil des jüngsten Ölpreisrückgangs auf angebotsseitige Faktoren zurückgeführt werden kann [13]. Gleichzeitig ist ein deutlicher Rückgang des Preisauftriebs zu erwarten.

Durch die niedrigeren Ölpreise könnte der Preisindex des privaten Konsums um 0,6 Prozentpunkte geringer ausfallen. Berücksichtigt man zusätzlich, dass auch wichtige Handelspartner Deutschlands von den niedrigeren Ölpreisen profitieren und ihre Nachfrage nach deutschen Gütern dadurch ausweiten, ergibt sich ein noch höherer Effekt auf das deutsche BIP, das um 0,5 Prozentpunkte höher ausfallen könnte als im Basis-Szenario.

Diese positiven Effekte sind angesichts der enormen Bedeutung, die Erdöl für Deutschland hat, nicht überraschend. Mit einem Anteil von recht genau einem Drittel stellte Erdöl im Jahr noch immer den bedeutendsten Primärenergieträger für Deutschland dar [15].

Des einen Freud ist des anderen Leid: Der Wert der heimischen Förderung, die im Jahr bei ca.