"Wettervorhersagekarte" in English

Und wenn sich das Wetter wieder einmal von seiner extremen Seite zeigt, finden Sie auf dieser Seite eine entsprechende Unwetterwarnung für Baden-Württemberg.

Um die Position in einem solchen Bezugssystem zu beschreiben, verwendet man Koordinaten , die einem Koordinatensystem zugeordnet sind [ Vose ]. Und freilich hinterhältige Langfinger nicht mehr ihre langen Finger in das Gepäck stecken. Nächtigte freilich nicht im Bett mit Frotteebettvorleger.

Screenshots

Es ist empfehlenswert, wie beispielsweise die wettervorhersagekarte für die Zeitungsagenturen oder die Wassertemperaturen im Atlantik und im Mittelmeer.

Horizontale und vertikale Auflösung betragen jeweils 10 km bzw. Diese Region ist in ein km breites und km tiefes Gebiet eingebettet, das mit einer horizontalen Auflösung von 40 km und einer vertikalen von 28 km simuliert wird. Die dunkelgelbe Oberfläche verbindet alle Punkte mit einer Temperatur von K. Beobachtungen unserer Sonne zeigen ein bekanntes Granulationsmuster von hellen Strukturen im sichtbaren Licht den Granulen , die in ein Netzwerk aus Gas mit viel geringerer Helligkeit eingebettet sind.

Im Durchschnitt dehnen sich solche Granulen etwa km weit aus. Nachdem es seitwärts aus der Granule verdrängt wurde, sinkt das kalte und dichte Gas abwärts als Teil eines Netzwerks, das die Granulen umgibt. Bei dieser Auflösung erscheinen die Granulen bemerkenswert glatt. Numerische Simulationen der Sonnengranulation ergaben bei ähnlicher Auflösung genau das gleiche Resultat. Seine Umgebung wird mit einer geringeren Auflösung numerisch simuliert.

Die Sonnenoberfläche ist klar sichtbar als Gebiet von geringer vertikaler Ausdehnung, das im horizontalen Verlauf aber stark gekrümmt erscheint und dadurch unterschiedlich tief liegt.

Die meisten kleinen Strukturen sind in den wenigen Fronten zu finden, die sich innerhalb der sichtbaren Sonnenatmosphäre nach oben bewegen.

Dieses Bild stimmt mit Aufnahmen von der Sonnenoberfläche und in der physikalischen Literatur beschriebenen Vorstellungen gut überein, aber hier betrachten wir dasselbe Phänomen mit viel höherer Auflösung. Das Gebiet unterhalb der Oberfläche sieht allerdings völlig anders aus: Je länger das Gas Zeit gehabt hat, ins Innere abzusinken, um so mehr kleine Details werden sichtbar.

Die kleinräumigen Strukturen werden hauptsächlich von den Scherkräften zwischen den Auf- und Abströmgebieten erzeugt. Dieser Gesichtspunkt wurde durch Simulationen mit niedrigerer Auflösung sowie mit anderen numerischen Verfahren überprüft. Da die hochgradig turbulenten Strukturen in der Strömung in Abb. Eine Möglichkeit sind Oszillationen und Wellen, die von der Strömung erzeugt werden. Es handelt sich dabei um stehende Schallwellen, die in der Sonnenhülle bleiben. Die meiste Energie wird in den Schichten unmittelbar unterhalb der Sonnenoberfläche in diese Wellen übertragen, gerade da, wo auch die kleinskaligen Strukturen in Abb.

Sie verbinden Orte, an denen der gleiche Unterschied zwischen lokalem und horizontal gemitteltem Druck herrscht. Diese Druckschwankungen bewegen sich meist in einer Richtung, die nicht mit der lokalen Strömung zusammenhängt. Letztere wird hier durch die Zeitentwicklung der Temperaturschwankungen sichtbar farbcodiert.

Die Pulse kreuzen einander, werden gedämpft oder verstärkt und manche schaffen es bis an die Oberfläche. In welchem Zusammenhang stehen sie zu den beobachteten Oszillationen? Falls euch kein Kartenmaterial vorliegt und ihr die Wetterkarte selbst erstellen und dem Layout Eurer Seite anpassen möchtet, sucht in der Google Bilder-Suche zunächst nach einer möglichst einfarbigen Karte der dazustellenden Region.

Öffnet die Karte in einem Bildbearbeitungsprogramm und erzeugt einen Pfad oder eine Auswahl um die Region und füllt diese mit entsprechender Vordergrundfarbe. Einen Überblick über alle Wettersymbole findet Ihr auf dieser Seite.

Erstellen einer Wetterkarte mit Hilfe des Wetter. In dieser werden die Wetterkarte, die Links zu den einzelnen Vorhersagetagen sowie die über AJAX geladenen Wetterdaten der einzelnen Städte zum jeweiligen Vorhersagezeitpunkt dargestellt.

In diesem befindet sich ein weiterer Div-Container weatherdata , in den später alle Wetterdaten für die Städte geladen werden. Dieser wird mit den Links zu den einzelnen Vorhersagepunkten gefüllt. Die wichtigste Angabe im Stylesheet ist die Definition des Containers weathermap. Er wird im Beispiel relativ positioniert, da sich die Städteboxen später absolut an diesem orientieren sollen. Die Klassennamen sind bewusst gewählt und sollten eine fortlaufende Zahl enthalten. Der Grund hierfür wird später ersichtlich.

Die Nummerierung muss allerdings zwingend der Reihenfolge der Städte im Array entsprechen. Da die Boxen auf einer Ebene über der Wetterkarte angezeigt werden sollen, erhalten diese zusätzlich den z-index 2.

Wir definieren zunächst eine Javscript Funktion loadForecast , bei deren Aufruf das Laden der neuen Wetterdaten initiiert wird. Als Parameter werden dieser zum einen der Vorhersagezeitpunkt als Integerwert 0. Den Kern bildet ein Ajax-Request. Dabei wird die Datei forecast. Hierbei wird das div-Element mit der Klasse weatherdata zunächst geleert und die neu empfangenen Städteboxen hinzugefügt. Gleiches passiert im weiteren Verlauf auch mit der Navigation.

Die Antwort liegt darin begründet, dass, anders als beim Klick eines Links, beim ersten Aufruf des Skripts zunächst nicht bekannt ist, welcher Typ für den aktuellen Vorhersagezeitpunkt verwendet werden soll. Hierbei wird für alle Elemente mit der Klasse. Damit es zu keinen Überscheidungen kommt, löschen wir auch hier bei jedem Aufruf der Funktion loadForecast die zuvor erstellten Tooltips.

Kommen wir nun zum letzten und zugleich kompliziertesten Teil, der unsere Wetterkarte mit Informationen füllt: Dieser dient im weiteren Verlauf zugleich als unser Index.

Damit wir später eine Relation zwischen Vorhersagepunkt und dem dazugehörenden Namen erzielen, definieren wir ein Array, dessen Index der Reihenfolge der Vorhersagezeitpunkte und deren Werte den jeweiligen Namen der Zeitpunkte entsprechen. Ähnlich wie zuvor machen wir uns den Index des arrays zu Nutze, um eine Beziehung zwischen Zeitpunkt der Wettervorhersage und Kartentyp zu erreichen.

Das zentrale Element unserer php-Datei bildet nun eine for-Schleife, in der die Rückgabewerte des Ajax Aufrufs erzeugt werden. Der Programmablauf stellt sich innerhalb wie folgt dar:. Für die Navigationsleiste bedeutet das, dass wir für die Unterteilung in einzelne Tage ein kleines bisschen zusätzliche Logik benötigen, um so die Beziehung zwischen Tag und Vorhersagezeitpunkt herstellen zu können.