Beste Gewinnaussichten: Günstige Gipfelstürmer: Diese Aktien stürmen weiter


Sie ermöglicht den Schweizer Kunden, namentlich Grossisten, Spitälern, Ärzten, Apotheken und Drogerien, einen effizienteren Bestell- und Lieferablauf, ein breiteres Sortiment an Markenprodukten sowie eine kundenorientierte Beratung und innovative Dienstleistung — kurz: WiWo App Jetzt gratis testen. Sie besitzt auch eine spekulative Komponente. Kärcher baut jetzt sein Sortiment an Reinigungsmitteln sowie Produkten für die manuelle Reinigung aus.

Aktien kaufen, Investments & Trading: wir unterstützen Sie dabei!


Diese Papiere sind quasi meist nichts mehr wert und keinesfalls günstig, also regelrechter Aktienmüll. Kurssteigerungen sind zwar möglich, aber oftmals sehr unwahrscheinlich.

Die billigsten Aktien sind zumeist alles andere als billig. Auch bei teuren Aktien muss es sich aber nicht unbedingt automatisch um gute Aktien handeln. Eine Aktie, die momentan 2 Euro an der Börse kostet, muss keinesfalls schlechter sein, als eine Aktie die etwa Euro kostet. Der Kurs einer Aktie muss also nicht unbedingt etwas über die Qualität der Aktie aussagen. Bei so manchem hochpreisigen Papier handelt sich demnach um ein Aktienschnäppchen, wo noch deutlich höhere Kurse möglich sind.

Aber wenn man es am Kurs nicht sieht, wie findet man dann heraus, ob eine Aktie günstig ist? Die Lösung dafür liefert eine Aktienanalyse. KGV im Auge behalten. Hier erfahren Sie mehr darüber: Auch bei meiner eigenen Aktienstrategie wird untersucht, ob eine Aktie aktuell günstig ist. Mehr Infos zu meiner Aktienauswahl-Methode: Wie man in 12 Schritten die sichersten Top-Aktien findet.

Um gesund zu bleiben, braucht auch die Pillenindustrie Bewegung. Hamburg - Zunächst der Patient im Schnellcheck: Da fällt die Diagnose nicht schwer: Die Pharmabranche ist offenbar kerngesund und marschiert an der Börse vorneweg - und das ist kein Zufall.

Zwar dürften die Kursanstiege der vergangenen Monate auch auf die allgemeine Börsenhausse zurückzuführen sein, die vom billigen Geld der Notenbanken angetrieben wird.

Im Fall der Pharmakonzerne steckt jedoch mehr dahinter. Die Arzneimittelfabrikanten haben in den vergangenen Jahren eine regelrechte Rosskur durchlebt. Kosten wurden gesenkt, Geschäftsmodelle auf den Kopf gestellt, Abläufe und Forschungsaktivitäten optimiert. Vor allem aber hat der Biotech-Sektor dem Markt einen enormen Schub verpasst. Den Hauptgrund dafür hat manager magazin bereits in einem umfangreichen Report analysiert: Biologische Antikörper erweisen sich immer häufiger als effektiver im Kampf gegen Krankheiten als ihre Konkurrenz aus der klassischen Chemie.

Und auch Big Pharma hat seine Strategie auf den neuen Trend eingestellt. Das deutsche Arzneimittelgesetz definiert Herstellvorgänge wie folgt: Der Markteintritt für Generika wird durch verschiedene Rechtsnormen beschränkt, siehe Generikum Rechtliche Schranken für den Markteintritt von Generika.

Die Pharmahersteller in Deutschland sind in einer ganzen Reihe von Verbänden organisiert. Generika -Hersteller sind im Verband Pro Generika organisiert. Verschiedene Unternehmen und Verbände sind Mitglied im Verein Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie und unterliegen dessen Verhaltenskodizes zur Kontrolle der Zusammenarbeit mit Fachkreisen und Patientenorganisationen. Interpharma ist die Interessenvertretung der forschenden Pharmaunternehmen der Schweiz.

In der pharmazeutischen Industrie sind in Deutschland ca. So waren insgesamt rund Indirekt waren über Zulieferindustrien nochmals rund Der Einfluss der Pharmaunternehmen auf die Medizin , die akademische Pharmaforschung und öffentliche Meinung — und daraus folgend auch der Erwartungshaltung gegenüber einer Anwendung oder Verschreibung von Medikamenten — wird von einigen Kritikern als problematisch angesehen und deren Einfluss von medizinischen wie Branchen-Insidern — so beispielsweise Kriminalhauptkommissar Uwe Dolata , Peter C.

Dazu gehören das bis zu jahrzehntelange Verschweigen schwerer und tödlicher Nebenwirkungen , das Verschwinden oder die Nichtveröffentlichung von nicht genehmen Studiendaten oder Erpressungen von Mitwissern. Weiterhin gebe es neben Bestechungsversuchen auch Androhungen von Gewalt gegenüber Entscheidern etwa innerhalb der Kassenärztlichen Vereinigung , wie z.

Kritiker bemängeln die vermeintliche Praxis, auch hoch riskante Produkte auf den Markt zu drücken oder dort zu halten, woraus einerseits hohe Todesfallzahlen und Schwerstschäden sowie gleichzeitig häufige Rücknahmen nach Zulassung und Markteinführung resultieren würden.

Dies sei möglich durch finanzielle Beeinflussung und Befangenheit von Entscheider-Behörden hinsichtlich der Einstufung von Infektionskrankheiten als z.

Epidemien oder Pandemien oder andererseits Arzneimittelbehörden bei der Zulassung ihrer Präparate. So mahnt Transparency International Deutschland an, dass ebenso nationale wie internationale Kontrollbehörden für Pandemien mittlerweile unter dem Einfluss der Pharmaindustrie stehen würden. Transparency International Deutschland beruft sich dabei u. Interessenskonflikte Befangenheit sind auch in der medizinischen Forschung keine Seltenheit und können die Integrität der Forschung in Frage stellen.

Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.