Wann beginnt der dritte Weltkrieg und wie wird er sein?


Artikel 11 Absatz 1 Unterabsatz 3 Satz 1 auf geplante Regelungen für eine Veröffentlichung nicht, nicht richtig, nicht vollständig, nicht in der vorgeschriebenen Weise oder nicht rechtzeitig hinweist,. In der Forschung sieht man die Sache etwas anders.

Wann beginnt der Winterschlussverkauf?


An derartigen Fragen mangelt es im Netz nicht. Man lässt sich derart von dramatisch verzerrten Fakten um die Lage in der Ukraine und die Handlungen Russlands leiten, dass man einfach nicht mehr versteht, was in der Welt vor sich geht. Mit dem Thema dritter Weltkrieg haben hier die Medien ein breites Feld: Es werden langjährige Vorhersagen von Baba Vanga und Nostradamus umspielt, die aktuellen Ereignisse werden nach Belieben gedeutet, manchmal werden gar Fakten und Informationen verdreht.

Ferner sagte der Astrologe voraus, dass die Ukraine in mehrere Teile aufgeteilt würde. Man könnte sich wohl dazu verleiten lassen, an die übernatürlichen Fähigkeiten des menschlichen Hirns zu glauben, welches die Ereignisse so detailliert und genau vorhersagen kann, doch bei näherer wiederholter Überprüfung der Quelle, die diese Nachricht brachte, stellt es sich heraus, dass zwar ein Beitrag mit datiert ist, dieser jedoch nach den Ereignissen in der Ukraine von Redakteuren etwas verändert wurde, die einen ganz normalen Artikel zu einer Sensation gemacht haben, die im Nu das Internet umflog.

Warum fallen wir immer wieder auf so etwas herein? Deswegen ziehen wir es vor, von Gefahren im Voraus zu erfahren, damit wir Zeit haben, uns vorzubereiten.

Man kann sagen, dass gerade die tiefe Angst das eigentliche Bewegungsmotiv für unser Interesse an diesem Thema ist. In den letzten Jahren sind Weissagungen über den Weltuntergang, kommende Kriege und den Tod für alles Lebende gar zu populär geworden.

Und während die einen auf das Ganze mit Skepsis schauen, durchforsten die anderen aktuelle Nachrichten auf der Suche nach einer weiteren Bestätigung für den unabwendbar nahenden dritten Weltkrieg. Obwohl es bis Mitte schon mehrere Tausend derartige Gruppen gab, gelang es der Führung der FSyA niemals eine einheitliche Struktur und zentrale Organisation aufzubauen. Somit wurde die ursprünglich vollkommen säkulare FSyA schon Mitte in viele - teils untereinander verfeindete Gruppen - gespalten.

Religiös gefärbte Gruppen wurden militärisch immer stärker: Nicht weniger wichtig ist, dass viele derartige Gruppen sich durch soziales Engagement einiges an Einfluss in der Bevölkerung erkaufen konnten, die unterdessen durch das Ausbleiben westlicher Hilfe restlos enttäuscht wurde.

Im Verlauf des Jahres wurde auch die Islamische Republik Iran - ein langjähriger Verbündeter der syrischen Führung - immer tiefer in den Bürgerkrieg verwickelt. Seither haben die Islamischen Revolutionsgarden eine ständige Militärpräsenz im Land. Obwohl Teheran offiziell weiterhin hartnäckig jegliche Beteiligung an diesen Kampfhandlungen leugnet, spielen sie unterdessen nicht nur eine immer bedeutendere Rolle an den Frontlinien des Bürgerkrieges, sondern auch bei dem Aufbau der Hisbollah in Syrien.

Dabei befreiten sie die gesamte Provinz Idlib und drangen tief in die Provinz Latakia - die Hochburg des Regimes - ein.

Die Daesh spielt unterdessen die Hauptrolle in dem Bereich dieses Konfliktes der die meiste Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit im Westen auf sich lenkt.

Ebenfalls wird übersehen, dass es Anfang syrische Aufständische waren, die als erste von der Daesh angegriffen wurden, diese als erste bekämpften, und als erste die Daesh zum vollkommenen Rückzug aus Idlib und Aleppo zwangen. Im Gegenteil, die meisten westlichen Regierungen haben es mittlerweile aufgebeben, einen Sturz der Regierung Assad zu befürworten, obwohl diese nur noch weniger als 30 Prozent des Landes kontrolliert, dafür aber für zahllose Gräueltaten, den Tod von über Diese einzigartige Situation machte sich zuletzt auch die Russische Föderation zu Nutze.

Die Regierung in Moskau geriet schon durch die vom Westen ausgerufenen wirtschaftlichen Sanktionen infolge der russischen Invasion in der Ukraine in Bedrängnis. Um die Aufmerksamkeit seiner Öffentlichkeit von der sich zunehmend verschlechternden Wirtschaftslage abzulenken und unter dem Vorwand mit Damaskus durch eine Jahrzehnte andauernde Zusammenarbeit verbunden zu sein, greifen russische Streitkräfte seit dem September auf Seiten der Assad-Regierung in Syrien ein.

Tatsächlich galt bisher lediglich ein kleiner Teil der russischen Luftangriffe den Extremisten. Die Hauptanstrengung zielte darauf ab, Präsident Assad dabei zu helfen, seine Macht zu stabilisieren, möglichst viel Land von den Aufständischen zurückzuerobern, und die Bedingungen für einen politischen Kompromiss zu schaffen.

Russische Kampfflieger unternahmen nicht nur Tausende Luftangriffe auf die Bevölkerung in den von Aufständischen gehaltenen Gebieten - wodurch sie eine weitere Flüchtlingswelle verursachten - sondern ermutigten die Regierung Assads den Krieg neuerlich und vor allem dank der Einsätze der IRGC und der Hisbollah zu intensivieren.

Der Syrische Bürgerkrieg ist ein extrem komplizierter Konflikt, in den viele verschiedene Parteien verwickelt sind. Innerhalb weniger Wochen nach dem ersten gewaltsamen Vorgehen des Regimes gegen die Demonstranten von Daraa fanden zahlreiche bewaffnete Aufstände und Massendesertionen statt.

Somit war das Regime gezwungen, den Krieg mit weniger als Allerdings stellen diese zwei Bevölkerungsgruppen keinesfalls einen monolithischen Block dar. Nicht nur, dass die meisten Sunniten die Seite wechselten: Syrische Christen zahlreicher lokaler Konfessionen verhielten sich anfangs entweder zurückhaltend oder nahmen an Protesten teil.

Die eigentliche staatsbildende Bevölkerungsgruppe Syriens, die Drusen, wandte sich langsam aber zunehmend vom Regime ab. Obwohl in Dutzende unabhängige Fraktionen und Gruppen zersplittert und trotz oftmals schmerzlicher Verluste, die sie im Kampf gegen das Regime und die IS unterdessen erlitten haben, bleiben die syrischen Aufständischen die quantitativ und qualitativ stärkste militärische Macht im Anti-Assad Camp.

Über die Hälfte der etwa derartigen Behörden agiert vollkommen unabhängig von den lokalen Militärstrukturen der Aufständischen: Sie werden von Zivilisten, meist Technokraten, geführt, die von der lokalen Bevölkerung gewählt wurden. Dank ausgiebiger Hilfe und Unterstützung durch den Westen kristallisierten sich die syrischen Kurden als eine dritte bedeutende Macht in diesem Krieg heraus.

Die Deutsche Bundesbank sowie die Spitzenverbände der betroffenen Wirtschaftskreise sind vor dem Erlass der Richtlinien anzuhören.

Die wesentlichen Prüfungsergebnisse sind in einem Fragebogen zusammenzufassen, der dem Prüfungsbericht beizufügen ist. Der Fragebogen ist auch dann bei der Bundesanstalt und der zuständigen Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank einzureichen, wenn ein Prüfungsbericht nach Satz 1 nicht angefordert wird. Der Prüfer hat den Fragebogen unverzüglich nach Beendigung der Prüfung einzureichen.

Die Bundesanstalt kann innerhalb eines Monats nach Zugang der Anzeige die Bestellung eines anderen Prüfers verlangen, wenn dies zur Erreichung des Prüfungszweckes geboten ist; Widerspruch und Anfechtungsklage hiergegen haben keine aufschiebende Wirkung.

Die Sätze 1 und 2 gelten nicht für Kreditinstitute, die einem genossenschaftlichen Prüfungsverband angehören oder durch die Prüfungsstelle eines Sparkassen- und Giroverbandes geprüft werden.

Sie kann insbesondere Schwerpunkte für die Prüfungen festlegen. Die Bundesanstalt kann an den Prüfungen teilnehmen. Hierfür ist der Bundesanstalt der Beginn der Prüfung rechtzeitig mitzuteilen. Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen ist hierüber rechtzeitig zu informieren. Stellt die Bundesanstalt fest, dass das Unternehmen die nach Absatz 1 Satz 1 für seine Zweigniederlassung geltenden Pflichten nicht beachtet, fordert es das Unternehmen auf, seine Verpflichtungen innerhalb einer von der Bundesanstalt zu bestimmenden Frist zu erfüllen.

Soweit erforderlich, kann die Bundesanstalt dem betroffenen Unternehmen die Durchführung neuer Geschäfte im Inland untersagen. Absatz 2 Satz 4 bis 6 gilt entsprechend. Ein Missstand liegt insbesondere vor, wenn das Wertpapierdienstleistungsunternehmen 1. Wertpapierdienstleistungsunternehmen mit Sitz im Ausland dürfen bei ihrer Tätigkeit im Inland die in Absatz 1 genannten Bezeichnungen in der Firma, als Zusatz zur Firma, zur Bezeichnung des Geschäftszwecks oder zu Werbezwecken führen, wenn sie zur Führung dieser Bezeichnung in ihrem Sitzstaat berechtigt sind und sie die Bezeichnung um einen auf ihren Sitzstaat hinweisenden Zusatz ergänzen.

Sie hat ihre Entscheidungen dem Registergericht mitzuteilen. Abschnitt 12 Haftung für falsche und unterlassene Kapitalmarktinformationen. Satz 1 gilt entsprechend für 1. Schiedsvereinbarungen über künftige Rechtsstreitigkeiten aus Wertpapierdienstleistungen, Wertpapiernebendienstleistungen oder Finanztermingeschäften sind nur verbindlich, wenn beide Vertragsteile Kaufleute oder juristische Personen des öffentlichen Rechts sind.

Der Erlaubnisantrag muss enthalten: Name und Anschrift der Geschäftsleitung des Marktes oder des Betreibers,. Angaben, die für die Beurteilung der Zuverlässigkeit der Geschäftsleitung erforderlich sind,. Namen und Anschrift der Handelsteilnehmer mit Sitz im Inland, denen der unmittelbare Marktzugang gewährt werden soll. Die Erlaubnis ist zu versagen, wenn 1. Tatsachen vorliegen, aus denen sich ergibt, dass die Geschäftsleitung nicht zuverlässig ist,.

Die Bundesanstalt kann Handelsteilnehmern mit Sitz im Inland, die Wertpapierdienstleistungen im Inland erbringen, untersagen, Aufträge für Kunden über ein elektronisches Handelssystem eines ausländischen Marktes auszuführen, wenn diese Märkte oder ihre Betreiber Handelsteilnehmern im Inland einen unmittelbaren Marktzugang über dieses elektronische Handelssystem ohne Erlaubnis gewähren. Abschnitt 16 Überwachung von Unternehmensabschlüssen, Veröffentlichung von Finanzberichten.

Unterabschnitt 1 Überwachung von Unternehmensabschlüssen. Die Bundesanstalt kann eine Prüfung der Rechnungslegung auch ohne besonderen Anlass anordnen stichprobenartige Prüfung. Der Umfang der einzelnen Prüfung soll in der Prüfungsanordnung festgelegt werden. Auf die Prüfung des verkürzten Abschlusses und des zugehörigen Zwischenlageberichts sowie des Zahlungsberichts und Konzernzahlungsberichts ist Satz 2 nicht anzuwenden. Die Prüfung kann trotz Wegfalls der Zulassung der Wertpapiere zum Handel im organisierten Markt fortgesetzt werden, insbesondere dann, wenn Gegenstand der Prüfung ein Fehler ist, an dessen Bekanntmachung ein öffentliches Interesse besteht.

Eine stichprobenartige Prüfung ist hierbei nicht zulässig. Satz 1 gilt auch für die nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuchs in den Konzernabschluss einzubeziehenden Tochterunternehmen.

Das Grundrecht der Unverletzlichkeit der Wohnung Artikel 13 des Grundgesetzes wird insoweit eingeschränkt. Die Bundesanstalt sieht von einer Anordnung nach Satz 1 ab, wenn kein öffentliches Interesse an der Veröffentlichung besteht. Auf Antrag des Unternehmens kann die Bundesanstalt von einer Anordnung nach Satz 1 absehen, wenn die Veröffentlichung geeignet ist, den berechtigten Interessen des Unternehmens zu schaden. Sie darf diesen Behörden personenbezogene Daten der Betroffenen, gegen die sich der Verdacht richtet oder die als Zeugen in Betracht kommen, übermitteln.

Dazu kann sie diesen Stellen auch den Wortlaut von Entscheidungen zur Verfügung stellen, die sie oder die Prüfstelle in Einzelfällen getroffen haben. Der Wortlaut der Entscheidungen darf nur in anonymisierter Form zur Verfügung gestellt werden. Einer solchen Nachprüfung bedarf es nicht, wenn der Abhilfebescheid oder der Widerspruchsbescheid erstmalig eine Beschwer enthält. Die Beschwerde hat keine aufschiebende Wirkung. Unterabschnitt 2 Veröffentlichung und Übermittlung von Finanzberichten an das Unternehmensregister.

Auf den verkürzten Abschluss sind die für den Jahresabschluss geltenden Rechnungslegungsgrundsätze anzuwenden. Ferner sind bei einem Unternehmen, das als Inlandsemittent Aktien begibt, die wesentlichen Geschäfte des Emittenten mit nahe stehenden Personen anzugeben; die Angaben können stattdessen im Anhang des Halbjahresfinanzberichts gemacht werden. Die Vorschriften über die Bestellung des Abschlussprüfers sind auf die prüferische Durchsicht entsprechend anzuwenden.

Die prüferische Durchsicht ist so anzulegen, dass bei gewissenhafter Berufsausübung ausgeschlossen werden kann, dass der verkürzte Abschluss und der Zwischenlagebericht in wesentlichen Belangen den anzuwendenden Rechnungslegungsgrundsätzen widersprechen.

Der Abschlussprüfer hat das Ergebnis der prüferischen Durchsicht in einer Bescheinigung zum Halbjahresfinanzbericht zusammenzufassen, die mit dem Halbjahresfinanzbericht zu veröffentlichen ist. Die Aufforderung ist zu begründen. Gibt das Unternehmen innerhalb der Frist keine Erklärung ab, so wird vermutet, dass das Unternehmen in den Anwendungsbereich des Absatzes 1 Satz 1 Nummer 1 fällt.

Die Sätze 1 und 2 sind entsprechend anzuwenden, wenn die Bundesanstalt Anlass zur Annahme hat, dass ein Tochterunternehmen des Unternehmens in der mineralgewinnenden Industrie tätig ist oder Holzeinschlag in Primärwäldern betreibt. Juli betreffend die Anwendung internationaler Rechnungslegungsstandards ABl. Die gesetzlichen Vertreter des Mutterunternehmens haben den Halbjahresfinanzbericht für das Mutterunternehmen und die Gesamtheit der einzubeziehenden Tochterunternehmen zu erstellen und zu veröffentlichen.

Das Bundesministerium der Finanzen kann durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf, nähere Bestimmungen über die Gleichwertigkeit von Regeln eines Drittstaates und die Freistellung von Unternehmen nach Satz 1 erlassen. L 56 vom Artikel 11 Absatz 1 Unterabsatz 3 Satz 1 auf geplante Regelungen für eine Veröffentlichung nicht, nicht richtig, nicht vollständig, nicht in der vorgeschriebenen Weise oder nicht rechtzeitig hinweist,. Artikel 12 Absatz 1 eine Information nicht, nicht richtig, nicht vollständig, nicht in der vorgeschriebenen Weise oder nicht rechtzeitig offenlegt,.

Artikel 13 Absatz 1 Satz 1 in Verbindung mit Satz 2 eine Angabe oder Information nicht, nicht richtig, nicht in der vorgeschriebenen Weise oder nicht rechtzeitig offenlegt oder bereitstellt oder keinen diskriminierungsfreien Zugang zu den Informationen sicherstellt,.

Artikel 14 Absatz 1 Unterabsatz 1 in Verbindung mit Artikel 14 Absatz 3, 4, 5 und Artikel 15 Absatz 1 Unterabsatz 1 eine Kursofferte nicht, nicht vollständig, nicht in der vorgeschriebenen Weise, nicht rechtzeitig oder nicht im vorgeschriebenen Umfang offenlegt,.

Artikel 25 Absatz 2 Satz 1 die betreffenden Daten eines Auftrags nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht in der vorgeschriebenen Weise aufzeichnet oder die aufgezeichneten Daten nicht für mindestens fünf Jahre zur Verfügung der zuständigen Behörde hält,.

Artikel 26 Absatz 5 eine Meldung nicht, nicht richtig, nicht vollständig, nicht in der vorgeschriebenen Weise oder nicht rechtzeitig vornimmt,. Artikel 31 Absatz 3 Satz 1 eine Aufzeichnung nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht in der vorgeschriebenen Weise führt,. Artikel 31 Absatz 3 Satz 2 der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde eine Aufzeichnung nicht, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig zur Verfügung stellt,.

Artikel 35 Absatz 1 Unterabsatz 1 Satz 1 das Clearen nicht oder nicht auf nichtdiskriminierender und transparenter Basis übernimmt,. Artikel 35 Absatz 3 Satz 1 dem Handelsplatz nicht, nicht in der vorgeschriebenen Weise oder nicht rechtzeitig antwortet,. Artikel 35 Absatz 3 Satz 3, auch in Verbindung mit Satz 4, eine Untersagung nicht ausführlich begründet oder eine Unterrichtung oder Mitteilung nicht oder nicht in der vorgeschriebenen Weise vornimmt,.

Artikel 36 Absatz 1 Unterabsatz 1 Satz 1 Handelsdaten nicht auf nichtdiskriminierender und transparenter Basis bereitstellt,. Artikel 36 Absatz 3 Satz 1 einer zentralen Gegenpartei nicht, nicht in der vorgeschriebenen Weise oder nicht rechtzeitig antwortet,. Artikel 36 Absatz 3 Satz 2 einen Zugang verweigert, ohne dass die dort genannten Voraussetzungen für eine Zugangsverweigerung vorliegen,.

Der wirtschaftliche Vorteil umfasst erzielte Gewinne und vermiedene Verluste und kann geschätzt werden. Dezember über den Jahresabschluss und den konsolidierten Abschluss von Versicherungsunternehmen ABl. Werden im Ermittlungsverfahren Sachverständige benötigt, können fachkundige Angehörige der Bundesanstalt herangezogen werden.

Erwägt die Staatsanwaltschaft, das Verfahren einzustellen, so hat sie die Bundesanstalt zu hören. Dabei ist zu berücksichtigen, wie gesichert die zu übermittelnden Erkenntnisse sind. Die Bekanntmachung darf keine personenbezogenen Daten enthalten.

Abweichend von Satz 1 sind personenbezogene Daten zu löschen, sobald ihre Bekanntmachung nicht mehr erforderlich ist. Bei nicht bestands- oder nicht rechtskräftigen Entscheidungen fügt sie einen Hinweis darauf, dass die Entscheidung noch nicht bestandskräftig oder nicht rechtskräftig ist, hinzu. Wird gegen die bekanntzumachende Entscheidung ein Rechtsbehelf eingelegt, so ergänzt die Bundesanstalt die Bekanntmachung unverzüglich um einen Hinweis auf den Rechtsbehelf sowie um alle weiteren Informationen über das Ergebnis des Rechtsbehelfsverfahrens.

Eine Verpflichtung nach Satz 1 besteht nicht, sofern nach dem 1. Januar und vor dem 1. März seinen Stimmrechtsanteil mitzuteilen. Das gilt nicht, wenn er bereits vor dem Dies gilt nicht, wenn er bereits vor dem März mitteilen, wie hoch sein Stimmrechtsanteil wäre, wenn er statt der Finanzinstrumente die Aktien hielte, die auf Grund der rechtlich bindenden Vereinbarung erworben werden können, es sei denn, sein Stimmrechtsanteil läge unter 5 Prozent. Erhält ein Inlandsemittent eine Mitteilung nach Satz 1, 3 oder 5, so muss er diese bis spätestens zum August erreicht oder überschreitet, nicht mitteilen.

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung hat der Inlandsemittent diese der Bundesanstalt mitzuteilen. November erreicht, überschreitet oder unterschreitet, hat dies bis zum Absatz 9 gilt entsprechend.

Juli erreicht, überschreitet oder unterschreitet, hat dies bis zum Absatz 10 gilt entsprechend. Januar gültigen Fassung dieses Gesetzes. April in der bis zum Tag vor dem Inkrafttreten des Gesetzes über die integrierte Finanzdienstleistungsaufsicht vom März bereits eine gleichartige Mitteilung abgegeben worden ist. August gültigen Fassung dieses Gesetzes.

August geltenden Fassung ist auf Ansprüche anzuwenden, die in der Zeit vom 1. April bis zum Ablauf des 4. August entstanden sind. April über Märkte für Finanzinstrumente ABl.

Dezember beginnende Geschäftsjahre die Rechnungslegungsgrundsätze des jeweiligen Vorjahresabschlusses anwenden kann.

Dezember übermittelt werden. Januar gültigen Fassung dieses Gesetzes, die bis zum Ablauf des 2. Januar gültigen Fassung dieses Gesetzes weiterhin Anwendung. November beginnendes Geschäftsjahr anzuwenden.

Bis zum Ablauf des 2. Hochfrequenzhandel im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 33 dieser Verordnung ist eine hochfrequente algorithmische Handelstechnik, die gekennzeichnet ist durch die Nutzung von Infrastrukturen, die darauf abzielen, Latenzzeiten zu minimieren, durch die Entscheidung des Systems über die Einleitung, das Erzeugen, das Weiterleiten oder die Ausführung eines Auftrags ohne menschliche Intervention für einzelne Geschäfte oder Aufträge und durch ein hohes untertägiges Mitteilungsaufkommen in Form von Aufträgen, Quotes oder Stornierungen.

Dezember beginnendes Geschäftsjahr beziehen. Auf Lage- und Konzernlageberichte, die sich auf vor dem 1. April geltenden Fassung anwendbar. Juli geltenden Fassung dieses Gesetzes. Januar erstmals als Wertpapierdienstleistungsunternehmen zugelassen worden sind, eingegangen werden, unterliegen bis zum 3.

Wahl des Herkunftsstaates; Verordnungsermächtigung. Veröffentlichung des Herkunftsstaates; Verordnungsermächtigung. Übermittlung und Herausgabe marktbezogener Daten; Verordnungsermächtigung. Verringerung und Einschränkung von Positionen oder offenen Forderungen. Zusammenarbeit mit zuständigen Stellen im Ausland; Verordnungsermächtigung. Zusammenarbeit mit der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde. Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission im Rahmen des Energiewirtschaftsgesetzes.

Anwendung der Verordnung EU Nr. Übermittlung von Insiderinformationen und von Eigengeschäften; Verordnungsermächtigung. Überwachung der Geschäfte der bei der Bundesanstalt Beschäftigten. Mitteilungspflichten des Meldepflichtigen; Verordnungsermächtigung. Mitteilung durch Mutterunternehmen; Verordnungsermächtigung. Mitteilungspflichten beim Halten von Instrumenten; Verordnungsermächtigung.

Mitteilungspflichten bei Zusammenrechnung; Verordnungsermächtigung. Veröffentlichungspflichten des Emittenten und Übermittlung an das Unternehmensregister. Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte und Übermittlung an das Unternehmensregister.

Mitteilungspflichten für Inhaber wesentlicher Beteiligungen. Pflichten der Emittenten gegenüber Wertpapierinhabern. Veröffentlichung von Mitteilungen und Übermittlung im Wege der Datenfernübertragung. Veröffentlichung zusätzlicher Angaben und Übermittlung an das Unternehmensregister; Verordnungsermächtigung. Überwachung von Leerverkäufen; Verordnungsermächtigung.

Organisationspflichten für genehmigte Veröffentlichungssysteme. Organisationspflichten für Bereitsteller konsolidierter Datenticker. Organisationspflichten für genehmigte Meldemechanismen. Prüfung der Organisationspflichten; Verordnungsermächtigung. Besondere Verhaltensregeln bei der Erbringung von Anlageberatung und Finanzportfolioverwaltung; Verordnungsermächtigung.

Geschäfte mit geeigneten Gegenparteien; Verordnungsermächtigung. Bearbeitung von Kundenaufträgen; Verordnungsermächtigung. Zuwendungen und Gebühren; Verordnungsermächtigung. Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen über ein anderes Wertpapierdienstleistungsunternehmen.